Herzlich willkommen in unserem Forum für jüdische Geschichte und Kultur e.V. in Nürnberg, das wir Ihnen gerne auf den folgenden Seiten näher bringen möchten. Stöbern Sie ruhig ein wenig. Es lohnt sich!

 

Wir verstehen unser Forum mit seinen Veranstaltungen als Plattform der Begegnung und als Angebot an alle Menschen, die sich für die jeweiligen Themen interessieren, unabhängig von deren Religionszugehörigkeit.

 

Unsere Veranstaltungen sind öffentlich. Kommen Sie doch einfach vorbei!


Unsere nächsten Veranstaltungen:

Nach dem Start unserer Veranstaltungen im Januar (mit Prof. Gabi Frangers Vortrag über Else Oppler) haben wir auch in den kommenden  Monaten wieder eine Reihe von Veranstaltungen für Sie vorbereitet, mit denen wir Ihnen weitere Facetten der reichhaltigen jüdischen Geschichte und Kultur näherbringen möchten. Schon in wenigen Tagen, am 28. Februar, laden wir Sie ein zu einem "himmlischen" Abend mit Rabbiner Steven E. Langnas. Diesmal geht es um Engel in der jüdischen Religion.

Für Montag, den 4. März haben wir unsere Mitglieder zur turnusmäßigen Mitgliederversammlung eingeladen (dieses Mal mit Neuwahlen des gesamtes Vorstands). Aus diesem Grund verschiebt sich der Stammtisch um eine Woche auf den 12. März.

Wegen des zu erwartenden Andrangs informieren wir Sie schon heute über das Konzert mit dem israelisch-iranischen Ensemble Sistanagila am 14. April, zu dem wir herzlich einladen.


Mittwoch 28. Februar 2024, 19 Uhr: Vortrag / Diskussion
Engel in der jüdischen Religion

 

Ort:               unser Vortragsraum, Hans-Sachs-Platz 2 (Heilig-Geist-Haus), 3. OG
Kosten:
         5 € (frei für Mitglieder, Schüler, Studenten und Arbeitslose)

Anmeldung: ist nicht erforderlich. Kommen Sie einfach vorbei.

Bild: Marc Chagall, Die Schöpfung des Menschen (Auszug)
Bild: Marc Chagall, Die Schöpfung des Menschen (Auszug)

Wir laden Sie herzlich ein zu einem fesselnden Vortrag des Rabbiners Steven E. Langnas. Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Engel in der jüdischen Religion. Erfahren Sie mehr über ihre Bedeutung, ihre Rolle in der spirituellen Praxis und ihre tiefe Verbindung zur menschlichen Existenz.

 

Rabbiner Langnas wird sein umfangreiches Wissen mit uns teilen, um uns einen Einblick in diese göttlichen Boten zu ermöglichen. Seien Sie dabei und lassen Sie sich von der Schönheit und dem Geheimnis der Engel inspirieren.

 

Foto © Helmut Steinke
Foto © Helmut Steinke

Rabbiner Steven E. Langnas ist in Philadelphia (USA) geboren. Er absolvierte sein Studium der Geschichte und Theologie an der Yeshiva University (N.Y.), wo er auch zum Rabbiner ausgebildet wurde. Seine Schwerpunkte waren dabei Jüdische Geschichte und Theologie. Bis 2011 war er langjähriger Rabbiner der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern. Seit  2022 ist er Gemeinderabbiner der Israelitischen Kultusgemeinde Nürnberg.

Außerdem lehrt er am Lehrstuhl für Religionspädagogik an der LMU.
Rabbiner Langnas ist der Gründer des Münchner Lehrhauses der Religionen und Mitglied des Sprecherrates des Rates der Religionen in München.  

 

 


Dienstag 12. März 2024 um 19 Uhr: Nächster Stammtisch

Treffpunkt: Literaturhaus, Luitpoldstr. 6, Nbg

Foto © Eckart Baumann
Foto © Eckart Baumann

Zu unseren beliebten Stammtischen laden wir jeweils zu den ungeradzahligen Monaten ein, normalerweise am ersten Dienstag um 19 Uhr und üblicherweise im Literaturcafé.
Die Stammtische sind eine Gelegenheit für informelle Gespräche mit unserem Vorstand, Mitgliedern und allen interessierten Freunden des Vereins.
Für Ihre Planung: Für 2024 haben wir die nächsten Stammtische für den 7. Mai und danach für den 2. Juli vorgesehen.


Sonntag 14. April 2024 um 19 Uhr: Konzert
Konzert mit dem israelisch-iranischen Ensemble Sistanagila

 

Das junge Berliner Ensemble aus israelischen und iranischen Musikern verbindet unterschiedlichste Musiktraditionen miteinander. Nicht nur als musikalische Brückenbauer begeistern sie ihr Publikum mit einer Mischung aus sephardischer Musik, folkloristischen Melodien aus dem Klezmer oder auch traditionell persischen Liedern. Nach 2021 sind sie bereits zum zweiten Mal bei uns zu Gast.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen dem Forum für jüdische Geschichte und Kultur e.V. und der Israelitischen Kultusgemeinde Nürnberg.

Bild © Anke Zimmermann unter Verwendung eines Fotos von Sistanagila
Bild © Anke Zimmermann unter Verwendung eines Fotos von Sistanagila

Veranstaltungsort: Israelitische Kultusgemeinde Nürnberg, Arno-Hamburger-Str. 3 in 90411 Nürnberg.

 

Anmeldung: Für die Teilnahme an der Veranstaltung bitten wir um eine namentliche Anmeldung (Vor- und Zuname) vorab per E-Mail unter anmeldung@ikg-nuernberg.de.

Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung mit an, ob Sie Mitglied des Forums für jüdische Geschichte und Kultur e.V., der IKGN oder auf andere Weise ermäßigungsberechtigt sind.

Sie erhalten anschließend eine E-Mail, die Angaben zu Überweisungsmöglichkeiten für den Eintritt erhält (Banküberweisung oder Paypal).

Die Platzzahl ist begrenzt. Wir berücksichtigen die Anmeldungen in der Reihenfolge des Eingangs.

Eintritt: 10 € (ermäßigt 5€ für Mitglieder des Forums oder der IKGN sowie für Schüler, Studenten und Erwerbslose).

Bitte planen Sie ausreichend Zeit für die Sicherheitskontrolle am Eingang ein, halten Sie Ihren Personalausweis oder Reisepass bereit und verzichten Sie möglichst auf Rucksäcke oder größere Taschen.


 Hinweis: Bitte beachten Sie die aktuellen Zeitungsberichte über unseren Stadtplan Mekomot-Nuernberg.de


Gedruckte Forumskarten im Format A6 informieren über unser Angebot

 

Über die QR-Codes greifen Sie auf die jeweils aktuellen Information auf unserer Webseite www.norum.de zu und auf unseren interaktiven Stadtplan www.mekomot-nuernberg.de. Die Karten bekommen Sie z.B. bei unseren Veranstaltungen.


Newsletter: Bis Februar 2021 haben wir unsere Mitglieder und Freunde regelmäßig per E-Mail über unsere Veranstaltungen informiert. Ab März 2021 informieren wir Sie (über die gleichen Verteiler) mit unserem Newsletter. Über das Kontaktformular können Sie diese Informationen gerne bei uns abonnieren. 

 

Wenn Sie mögen, können Sie hier unsere bisherigen Newsletter im hier noch einmal nachlesen:


Videomitschnitte unserer Veranstaltungen: Hier finden Sie Mitschnitte unserer Veranstaltungen während der Pandemie, die leider nur online über Zoom stattfinden konnten.

Flyer "Unheilsspuren - zu antijüdischen Darstellungen an Nürnberger Altstadtkirchen": In enger Zusammenarbeit mit Pfr. Dr. Axel Töllner und der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Franken ist ein achtseitiger Flyer entstanden, der in gedruckter Form auch in den erwähnten Altstadtkirchen ausgelegt werden soll. Hier finden Sie die elektronische Version des Faltblatts in deutscher oder englischer Sprache. Die gedruckte Version können Sie gerne auch bei uns bekommen oder im Rahmen einer weiteren Führung.

Hinweis: Hier finden Sie unsere bisherigen Flyer mit allen unseren Veranstaltungen.

Hinweis: Mit der Teilnahme an unseren Veranstaltungen erklären Sie sich damit einverstanden, dass Sie gegebenenfalls auf Aufnahmen zu sehen sind, die im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit des Forums für jüdische Geschichte und Kultur e.V. verwendet werden.