Herzlich willkommen in unserem Forum für jüdische Geschichte und Kultur e.V. in Nürnberg, das wir Ihnen gerne auf den folgenden Seiten näher bringen möchten. Stöbern Sie ruhig ein wenig. Es lohnt sich!

 

Wir verstehen unser Forum mit seinen Veranstaltungen als Plattform der Begegnung und als Angebot an alle Menschen, die sich für die jeweiligen Themen interessieren, unabhängig von deren Religionszugehörigkeit.

 

Unsere Veranstaltungen sind öffentlich. Kommen Sie doch einfach vorbei! 


Unsere nächsten Veranstaltungen:

Vorsichtig und unter Einhaltung der geltenden Beschränkungen beginnen wir wieder mit unseren Veranstaltungen. Die Führung durch Pfarrer Dr. Töllner zu den Unheilsspuren in den Nürnberger Kirchen konnte bereits am 19. September stattfinden. Und am 11. Oktober hatten wir Dr. Benjamin Kuntz zu Gast mit seinem Vortrag über Lucie Adelsberger. Danke an alle Beteiligten!

 

Nun laden wir Sie herzlich ein zu einem Konzert, coronakompatibel und noch in diesem Oktober:

 

Foto: © Sistanagila
Foto: © Sistanagila

21. Oktober 2021 um 19:30 Uhr

Konzert mit dem israelisch-iranischen Ensemble SISTANAGILA

 

Veranstaltungsort: Israelitische Kultusgemeinde Nürnberg, Arno-Hamburger-Str. 3 in 90411 Nürnberg

Kosten: 10 € (5 € für Mitglieder des Forums und der IKGN)

 

SISTANAGILA – bereits der Name klingt nach Musik und er ist Programm. Abgeleitet als Kunstwort aus der iranischen Provinz Sistan und dem hebräischen Volkslied Hava Nagila bringt er zum Ausdruck, was die Musik des Berliner Ensembles ausmacht: Die jungen Musiker verbinden unterschiedlichste Musiktraditionen miteinander und bringen diese in einen Dialog. Folkloristische Melodien aus dem Klezmer oder sephardischer Musik erklingt neben traditionell persischen Liedern. Gewohntes wird neu arrangiert und interpretiert und auch eigene Werke sind mittlerweile entstanden. Das Ensemble aus hervorragenden iranischen und israelischen Musikern hat sich erst vor einigen Jahren gegründet und begeistert seither als musikalischer Brückenbauer sein Publikum.

 

Wir hatten dieses Konzert bereits im vergangenen Jahr geplant und mussten es pandemiebedingt leider absagen. Umso mehr freuen wir uns, Sie nunmehr zu unserem ersten Konzert nach langer Zeit einladen zu dürfen. Dankenswerterweise dürfen wir wieder im Saal der IKG Nürnberg zu Gast sein.

 

Wichtige Hinweise: Für die Teilnahme an der Veranstaltung bitten wir um eine namentliche Anmeldung, vorzugsweise vorab per E-Mail forum@norum.de oder sonst vor Ort.  Die genauen Kontaktdaten sind aktuell nicht mehr erforderlich. Trotz der aktuellen Lockerungen ist die Platzanzahl beschränkt, so dass wir die Anmeldungen in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigen werden. Wir bitten um Ihr Verständnis!

 

Bitte planen Sie etwas Zeit für die Sicherheitskontrolle am Eingang ein, halten Sie Ihren Personalausweis oder Reisepass bereit und verzichten Sie möglichst auf Rucksäcke oder größere Taschen.

 

Es gilt die 3G-Regel. Bitte kommen Sie nur symptomfrei, geimpft, genesen oder getestet zur Veranstaltung und bringen Sie entsprechende Nachweise mit. Bitte beachten Sie die allgemeinen Hygieneregeln und tragen Sie vor Ort eine Maske, falls der Mindestabstand von 1,5m nicht eingehalten werden kann.


Briefe an unsere Mitglieder: Solange die Pandemie persönliche Treffen mit unseren Mitgliedern verhinderte, versuchten wir den so wichtigen Kontakt auch brieflich zu halten:

Mitgliederbrief vom 04.12.2020

Mitgliederbrief vom 30.04.2020


 Als kleines Trostpflaster für unsere Mitglieder und Freunde sind hier ein paar der Zusatzveranstaltungen, die wir per Videokonferenz (Zoom) durchgeführt haben. Weitere sind geplant.

  • 11. Mai: Vortrag der Gemeindevorsitzenden Eva Ehrlich über das liberale Judentum und die Münchner Gemeinde Beth Shalom
  • 24. Februar: Vortrag des Rabbiners Rabbiner Steven E. Langnas über Sitten, Bräuche und der Sinn des Purim-Festes
  • 26. Januar: Vortrag des Nürnberger Historikers Dr. Alexander Schmidt zum Thema Die Steine der Synagoge – Nürnbergs jüdisches Erbe und die Erinnerungskultur in Nürnberg
  • 14. Oktober: Gespräch mit dem israelisch-iranischen Musikensemble Sistanagila aus Berlin
  • 6. Juli: Interview mit Dr. Ronen Steinke über sein neues Buch “Terror gegen Juden - wie antisemitische Gewalt erstarkt und der Staat versagt
  • 17. Juni: Gespräch über "Judentum und Sport"
  • 22. Mai: Vortrag über das jüdische Wochenfest "Schawuot"
  • 12. Mai: Konzert mit der Berliner Gruppe "LeChaim"

Die folgenden Veranstaltungen können z.Zt. nicht stattfinden. Wir wollen sie nachholen, sobald dies wieder verantwortbar ist. 

  •  Unsere Jahresmitgliederversammlung (ursprünglich geplant für 17. März, wird zu einem geeigneten Termin nachgeholt, der z. Zt. leider noch nicht absehbar ist.)
  • Vortrag von Oberstaatsanwältin Martina Heimann über die Bekämpfung antisemitischer Straftaten (ursprünglich geplant für 26. März)

  • Geführte Gruppenreise nach Warschau (ursprünglich geplant für 23. -  27. April)
  • Exkursion nach Regensburg (ursprünglich geplant für 24. Mai)
  • Ausstellung "13 Führerscheine - 13 jüdische Schicksale" (ursprünglich geplant 29. Juni bis 23. Juli)

  • Vortrag von Prof. Sandra Alfers über Leben und Lyrik der Else Dormitzer (ursprünglich geplant für 7. Juli)
  • Lesung mit Prof. Sigrid Tschöpe-Scheffler (ursprünglich geplant für 12. November)

Die Stammtische müssen leider bis auf weiteres ausfallen.


Newsletter: Bisher haben wir unsere Mitglieder und Freunde regelmäßig per E-Mail über unsere Veranstaltungen informiert. Ab März 2021 informieren wir Sie (über die gleichen Verteiler) mit unserem Newsletter. Über das Kontaktformular können Sie diese Informationen gerne bei uns abonnieren. 

Videomitschnitte unserer Veranstaltungen: Hier finden Sie Mitschnitte unserer Veranstaltungen der letzten Zeit, die leider nur online über Zoom stattfinden konnten.

Flyer "Unheilsspuren - zu antijüdischen Darstellungen an Nürnberger Altstadtkirchen": In enger Zusammenarbeit mit Pfr. Dr. Axel Töllner und der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Franken ist ein achtseitiger Flyer entstanden, der in gedruckter Form auch in den erwähnten Altstadtkirchen ausgelegt werden soll. Hier finden Sie die elektronische Version des Faltblatts in deutscher oder englischer Sprache. Die gedruckte Version können Sie gerne auch bei uns bekommen oder im Rahmen einer weiteren Führung.

Hinweis: Hier finden Sie unsere bisherigen Flyer mit allen unseren Veranstaltungen.

Hinweis: Mit der Teilnahme an unseren Veranstaltungen erklären Sie sich damit einverstanden, dass Sie gegebenenfalls auf Aufnahmen zu sehen sind, die im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit des Forums für jüdische Geschichte und Kultur e.V. verwendet werden.